GCL-Reise nach Chartres und Paris -
Die Kathedrale und das Labyrinth

So 28. Juli bis Sa 3. August 2019

Die bedeutendste Kathedrale der Gotik und ihr Labyrinth wird Quelle der Inspiration für
die eigene Lebensreise sein. Das Thema „Die Kathedrale als Heimat der Seele“ begleitet
uns in täglichen Impulsen und in der Begegnung mit der Kathedrale. Gernot Candolini
wird zur Kathedrale und dem Labyrinth erzählen und auch auf manch bekannte biblische
Themen einen neuen Blick eröffnen.

Das Programm zur Reise findet sich HIER.

Zu besonderen Zeiten wird die Krypta, die Kathedrale und das Labyrinth speziell für
unsere Gruppe geöffnet.  An den Abenden gibt es in der Hauskapelle im Quartier in
Chartres eine kurze Abendmeditation.
 

In Paris werden einige besondere ignatianische Einrichtungen besucht. 

Reiseleitung: Gernot Candolini* (bis Mittwoch in Chartres) und P. Richard Plaickner SJ
*Gernot Candolini (*1959) lebt mit seiner Familie in Innsbruck.
Er ist Designer und Gestalter von
Labyrinthen und hat mehrere Bücher verfasst.
Durch seine Labyrinthbauten und Bücher, die in mehrere Sprachen
übersetzt
wurden, hat er einen wesentlichen Beitrag geleistet, dem Symbol Labyrinth in
Europa zu einer neuen Renaissance zu verhelfen. Er selbst hat ca. 40 Labyrinthe
geplant und/oder gebaut.

Als Vorbereitung empfehlen wir von Gernot Candolini, „Die Kathedrale“,
Herder, ISBN 978-3-451-37742-6 oder „Labyrinth – Wege der Erkenntis
und der Liebe“
, Claudius.

Kosten:

im DZ EUR 770.-
im EZ EUR 890.-
6 x Übernachtung mit Frühstück + 2 x Abendessen in Chartres
inkl. Eintritte, Reiseleitung und Führungen

An- und Rückreise sind selbst zu organisieren und zu finanzieren.

Anzahlung an:
IBAN: AT95 6000 0000 0758 8109
BIC:   BAWAATWW